Do 26.10.

Zentralbibliothek Zürich     Zürich

19:00 – 19:45

«Sie flogen nachts» – Szenische Lesung von Mirja Lanz mit Lia Neff am Kontrabass

 

Ostfinnland vor dem Eisbruch. In Text und Ton entrollen die Autorin Mirja Lanz und die Kontrabassistin Lia Neff den eindrücklichen Moment zwischen Winter und Sommer, in dem das Eis auf den Seen zu schmelzen beginnt. Ukki und zwei Kinder bewohnen diesen Ort – und haben nicht immer dasselbe im Sinn.

Der Klangkörper des Kontrabasses ist der poetischen Erzählung mal Grundton, mal weht er der Sprache flirrend nach. Zusammen erzählen Stimme und Musik vom Tauen und Frieren des Eises, von Morgen und Abend, vom Kommen und Gehen in der Landschaft, und unter Menschen.
Im Roman «Sie flogen nachts» (Dörlemann, 2023) liegt diese Zeit zwischen dem langen nordischen Winter und dem kurzen hellen Sommer. Es ist ein Moment, in dem sich Verbündete und Gegenspieler:innen, die natürlichen Prozesse und die Menschen auf besondere Weise berühren.
Eine Veranstaltung des Dörlemann Verlags und der ZB Zürich.

Mirja Lanz

Mirja Lanz schreibt Texte, von Prosa bis Gedicht. Sie flogen nachts ist ihr Debütroman. Sie hat finnische Wurzeln und ist Liaison Librarian in der ZB, wo sie auch die Bibliotheca Fennica betreut.
> Webseite

Lia Neff

Lia Neff spielt Kontrabass mit Loopstation, singt und schreibt Lieder. Sie studiert an der ZHdK, hat als Follia das Band-it 2022 gewonnen und steht mit ihrer Indie-Pop/Folk Band Caspar von nebenan auf der Bühne.

Sprache:

Deutsch

Eintritt:

Eintritt frei

Tickets:

Reservation unter Webseite

Veranstaltungsort:

Zentralbibliothek Zürich
Zähringerplatz 6
8001 Zürich