Fr 25.10.

Karl der Grosse     Zürich

19:00 – 20:00

Lesung Maarja Kangro (Estland): «Kind aus Glas»

 

«Kind aus Glas» ist ein Roman über den Verlust eines ungeborenen, lang erwarteten Kindes. Die estnische Autorin Maarja Kangro thematisiert in «Kind aus Glas» Tod, Trauma, Leiden und das «bittere» Erlebnis der Demut vor der Existenz. Moderation: Annette Beger.

«Kind aus Glas» ist ein schonungsloser Bericht über den Verlust eines ungeborenen, lang erwarteten Kindes. Maarja Kangro geht die Themen Tod, Trauma, Leiden und das «bittere» Erlebnis der Demut vor der Existenz mit düsterem, sarkastischem Humor an. Gleichzeitig legt sie sensibel und mit fast chirurgischer Präzision die innere Not frei.
Der Roman umspannt, mit Ausnahme von zwei längeren Rückblenden, einen Zeitraum von zwei Monaten. Der Inhalt ist viel mehr, als die Schilderung einer traumatischen Erfahrung. Kangro erweist sich in ihrem Roman als höchst intelligente Autorin, die es versteht, Kunst, Literatur, Politik und Philosophie in das Erleben eines erschütternden Verlustes einfliessen zu lassen. Sie setzt sich mit grundlegenden ethischen Fragen der Existenz auseinander. Sie schreibt aus ihrem Leben, immer in intensivem Kontakt mit sich und der Aussenwelt. Sie wiedersetzt sich konsequent, fast trotzig, den Erwartungen und Regeln einer beschönigenden Gesellschaft.

Eintritt:

Kollekte

Tickets:

Keine Tickets, keine Reservation; Einlass, solange Platz vorhanden

Veranstaltungsort:

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich