Do 24.10.

Hottingersaal     Zürich

19:30 – 21:00

Kurt Mettler Tagebücher – Charles Linsmayer im Gespräch mit David Streiff und André Weibel

 

Mit grosser Intensität schildert Mettler das Lebensgefühl der zerrissenen jungen Generation Ende der goldenen Zwanzigerjahre und sucht – aufgerieben von den Erwartungen seiner Familie und der eigenen Homosexualität – rastlos nach Glück und Sinn. Jan Zierold liest aus den Tagebüchern.

Kurt Mettlers allzu kurzes Leben führte dazu, dass er nur wenige Spuren hinterliess. Seine engste Familie aber hütete seinen schriftlichen Nachlass, vor allem seine Tagebücher. In ihnen hielt der empfindsame und scharfsinnige junge Mann aus einer begüterten Textilhandelsfamilie alles fest, was ihm begegnete und was ihn beschäftigte, hin- und hergerissen zwischen der behüteten Welt St. Gallens und den Metropolen der Welt, die er mit grosser Neugierde bereiste. Während seines Aufenthalts in den USA knüpfte der Zweiundzwanzigjährige Kontakte zur Welt der Kunstsammler und -händler. Im Dezember 1929 eröffnete er in Paris seine eigene Galerie. In die Zeitspanne der Tagebücher fällt auch die Entdeckung seiner Homosexualität und sein teilweise verzweifeltes Ringen darum.
Jan Zierold liest aus den Tagebüchern.
Eine gemeinsame Veranstaltung der Buchhandlung am Hottingerplatz und dem Limmat Verlag.

Eintritt:

CHF 25.00

Ermässigung:

CHF 20.00

 

inkl. Apéro

Kundenkarte

Tickets:

Vorverkauf unter plus Tageskasse Email, Webseite, 044 251 15 84

Veranstaltungsort:

Hottingersaal
Gemeindestrasse 54
8032 Zürich