Sa 27.10.

Gedenktafel für Aspazija und Rainis     Zürich

16:00 – 16:20

Enthüllung der Plakette des QR-Codes für Aspazija und Rainis.

 

Aspazija und Rainis, die Klassiker der lettischen Literatur, die von 1906 bis 1920 im Schweizer Exil gelebt haben, verbrachten 1912 an der Usteristrasse 14 in Zürich. An der 2006 eingerichteten Gedenktafel für die Dichter wird eine QR-Code Plakette enthüllt. Mit: Übersetzer Matthias Knoll (Riga).

Im Jahr 2018 feiert Lettland den 100. Jahrestag seiner Proklamation zur souveränen Republik (18. November 1918). Aus diesem Anlass öffnet der «Nachdichter» Matthias Knoll seine Schatztruhe voller aus dem Lettischen übertragener Gedichte – auch von Aspazija und Rainis, den Klassikern der lettischen Literatur, die von 1906 bis 1920 im Schweizer Exil gelebt und hier wesentliche Teile ihres lyrischen, dramatischen und erzählenden Œuvres verfasst haben.
An der 2006 eingerichteten Gedenktafel für die Dichter wird eine QR-Code Tafel der Website über die beide Dichter enthüllt.
Mit: Übersetzer Matthias Knoll (Riga).

Eintritt:

Eintritt frei

Tickets:

Keine Tickets, keine Reservation; Einlass, solange Platz vorhanden

Veranstaltungsort:

Gedenktafel für Aspazija und Rainis
Usteristrasse 14
8001 Zürich