Do 27.10.

Schauplatz Brunngasse     Zürich

17:30 – 18:30

Eine Mesusa für die Brunngasse

 

Die Brunngasse 8, wo bis 1349 Juden lebten, ist heute ein öffentlicher Ort mit historischen Malereien. In der Veranstaltung erleben Sie die Mesusa-Anbringung und die Darlegung der damit verbundenen Texte. Mit Ron Epstein, Bettina Spoerri, es liest Rachel Braunschweig. Kooperation mit BabelKultur.

In dem Haus an der Brunngasse 8 in der Zürcher Altstadt wohnte um 1330 eine jüdische Familie: Minne mit ihren zwei Söhnen Moses ben Menachem und Mordechai ben Menachem. Das neue kleine Museum «Schauplatz Brunngasse» ermöglicht der Öffentlichkeit, die Wohnstätte mit ihren prächtigen Malereien und ihre früheren jüdischen Bewohner kennenzulernen. Es werden regelmässig auch Führungen angeboten. Vgl. www.schauplatz-brunngasse.ch.
Diese Veranstaltung ist eine Kooperation des Vereins Brunngasse mit dem Kulturverein BabelKultur (vgl. www.babelkultur.ch).
Die profilierte Schweizer Schauspielerin Rachel Braunschweig ist bereits mehrfach ausgezeichnet worden und war/ist in bekannten Film- wie Fernsehproduktionen zu sehen (vgl. https://www.rachel-braunschweig.ch/).

Eintritt:

Gratis

Tickets:

Keine Tickets, nur Reservation unter Email, Webseite

Veranstaltungsort:

Schauplatz Brunngasse
Brunngasse 8
8001 Zürich
1. OG