Mi 26.10.

Lernmedien-Shop     Zürich

15:00 – 17:30

Aussersihl-Spaziergang mit Stadtaktivist Hannes Lindenmeyer

 

Die einstige Armengemeinde Aussersihl vor den Toren der Stadt Zürich hat in den letzten 200 Jahren eine bewegte Geschichte erlebt – und selbst einiges in der Stadt- und Landesgeschichte bewegt. Hannes erzählt die Geschichten dazu. Für alle von 8–99 Jahre.

Ein Fluss trennt Zürich in zwei Welten, rechts der Sihl das Bankenviertel um Bahnhofstrasse und Paradeplatz, links der Sihl das ehemalige Arbeiterviertel Aussersihl. Der Name ist seit jeher Programm. Alles, was innerhalb der Stadtmauern nicht sein soll, findet sich hier: das Siechenhaus, der Galgen, später die Fabriken. Wer hier wohnt, lebt auf kleinem Fuss. Armut, Ausländer, hohe Dichte lassen eine farbige, tolerante Lebenswelt wachsen und bilden ein fruchtbares Biotop für Pionierinnen, Kunstschaffende und Wirrköpfe. Über hundert Jahre war Aussersihl eine Hochburg der Arbeiterbewegung. Nicht nur politisch, auch zivilgesellschaftlich – der Sportverein war sozialdemokratisch, der Chor kommunistisch, die Fussballliga anarchistisch. Das Verschwinden von Industrie und Handwerk lässt Hallen zurück, die von Menschen mit kreativen Ideen übernommen werden. Der Ruf des Verruchten wandelt sich: Pulsierende Urbanität heisst das jetzt. Mehr erzählt der Aktivist Hannes beim Quartierrundgang.

Eintritt:

CHF 15.00

Ermässigung:

CHF 10.00

 

Legi, Schüler, Lehrlinge, IV-Bezüger, Kulturlegi, AHV-Bezüger

 

Die Vorstellung ist ausverkauft!

Veranstaltungsort:

Lernmedien-Shop
Lagerstrasse 14
8004 Zürich
Ihre Fachbuchhandlung in der Europaallee für Pädagogik, Schulbuch, Lernmedien und Weiterbildung.