Fr 27.10.

Karl der Grosse     Zürich

17:30 – 18:30

«Wir müssen reden» – Islam Alijaj

 

Islam Alijaj hat mit der Zerebralparese eine gut sicht- und hörbare Behinderung. Er ist Secondo mit Wurzeln im Kosova. Und er ist Politiker, seit 2022 im Zürcher Gemeinderat, nun will er in den Nationalrat. Mit Marah Rikli spricht Islam Alijaj über sein biografisches Manifest «Wir müssen reden».

Wenige Tage nach den Nationalratswahlen ist Islam Alijaj zu Besuch bei «Zürich liest» – ob gewählt oder nicht, viel zu sagen hat er auf jeden Fall. Der Politiker spricht mit Moderatorin Marah Rikli über seine Karriere, seine Pläne für das Behindertenwesen in der Schweiz, Ehrgeiz und Selbstbestimmung. Mit dabei hat er sein Buch «Wir müssen reden», das er gemeinsam mit Christine Loriol geschrieben hat. Darin kommen Weggefährt*innen, Familie, Freund*innen und politische Mitstreiter*innen zu Wort – und natürlich Islam selbst. Seine Geschichte erzählt er einerseits als Biografie, andererseits als Manifest mit klaren Forderungen für eine inklusive Gesellschaft.

Islam Alijaj

Islam Alijaj, geboren 1986, ist Familienvater, Digitalisierungsnerd, sozialer Unternehmer und seit fünf Jahren in der SP engagiert. 2018 hat er den Verein Tatkraft mitgegründet, der für die politische Selbstvertretung von Menschen mit Behinderungen kämpft. Am 13. Februar 2022 wurde Alijaj im Kreis 9 in den Gemeinderat der Stadt Zürich gewählt.
> Webseite

Marah Rikli

Marah Rikli ist Kultur- und Gesellschaftsjournalistin. Sie schreibt zu Inklusion, LGBTQIA+, Feminismus, Erziehung und Mental Health. Sie ist für diese Themen auch als Referentin oder als Moderatorin von Talks und Panels unterwegs.
> Webseite

Sprache:

Deutsch

Eintritt:

CHF 15.00

Ermässigung:

CHF 10.00

 

Personen in Ausbildung, Inhaber:innen der KulturLegi, IV-Beziehende, AHV-Beziehende

Veranstaltungsort:

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich