Fr 26.10.

Hirschli     Zürich

18:00 – 19:00

«Totsächlich» – Lesung und Gespräch zum Umgang mit Trauer, Trost und Tabu nach einem Suizid

 

Sabrina Müller hat ihre engste Freundin durch Suizid verloren. Die Theologin und Pfarrerin bricht in ihren Blogs mit dem Tabu Suizid. Im Gespräch mit Stephan Jütte gibt sie Einblick in ihren Trauerprozess, ihr Ringen mit eigener Lebensmüdigkeit, Wut und ihren Weg zurück in ein verändertes Leben.

Vor 10 Jahren hat die Autorin Sabrina Müller ihre engste Freundin durch Suizid verloren. In kurzen Blogs und thematischen Vertiefungen schreibt sie in «Totsächlich» (TVZ, 2018) über ihr Ringen mit Trauer, eigener Lebensmüdigkeit, Wut, Erinnerung, Bewahren des Andenkens und ihrem Weg zurück in ein verändertes Leben. Im Gespräch mit Stephan Jütte, Theologe und Leiter Mittel- und Hochschularbeit der Reformierten Kirche Zürich, gibt die promovierte Theologin und Pfarrerin Einblick in ihren persönlichen Trauerprozess und ihre Trauerarbeit und bricht mit dem Tabu Suizid – auf gesellschaftlicher und kirchlicher Ebene.

(Buch: Totsächlich – Trauern und begleiten nach einem Suizid, TVZ 2018.)

Apéro und Austausch im Anschluss.

Eintritt:

Apéro und Austausch im Anschluss

Tickets:

Keine Tickets, keine Reservation; Einlass, solange Platz vorhanden

Veranstaltungsort:

Hirschli
Hirschengraben 7
8001 Zürich