Do 26.10.

Stadtgärtnerei Zürich     Zürich

19:00

«Sturz in die Sonne» von C. F. Ramuz, übersetzt von Steven Wyss

 

1922, als der Roman erstmals erschien, wusste C.  F. Ramuz noch nichts von der Bedrohung der globalen Erwärmung, der wir heute gegenüberstehen. Wie lesen wir den Roman heute? Das Gespräch mit Steven Wyss führt Simon Leuthold. Aus dem Buch liest Klaus-Henner Russius.

Am Anfang steht eine wissenschaftliche Entdeckung: Wegen eines Unfalls im Gravitationssystem stürzt die Erde in die Son­ne zurück.
Die Men­schen am Ufer des Genfersees wollen das erst nicht glauben und erfreuen sich am schönen Wetter. Aber dann wird klar, dass es vor der Hitze kein Entkommen gibt, die Freude schlägt um in Angst, als die Bäume verdorren, die Gletscher schmelzen und die soziale Ordnung zu zerfallen beginnt.
«Eine echte Trouvaille, das beste Beispiel für die Kraft der Literatur: Mit Sprache und Imagination schafft Ramuz eine eigene Welt und leuchtet ins Wesen der Menschen hinein.» Claudia Mäder, NZZ
Das Gespräch mit Steven Wyss führt Simon Leuthold, SRF.
Aus dem Buch liest Klaus-Henner Russius.

Charles Ferdinand Ramuz

C.F. Ramuz wurde am 24. September 1878 in Lausanne geboren und ist am 23. Mai 1947 in Pully gestorben. Er ist ein Schweizer Schriftsteller, Lyriker, Essayist und Nationaldichter und gilt als bedeutendster Vertreter der Schweizer Literatur in französischer Sprache.
> Webseite

Steven Wyss

Steven Wyss, geboren 1992 in Thun, studierte Ange­wandte Sprachen und Übersetzen in Winterthur und Genf sowie Literarisches Schreiben und Übersetzen an der HKB in Bern. 2021 nahm er am Goldschmidt­ Programm für junge Literaturübersetzer:innen teil. Er lebt und arbeitet als freier Übersetzer in Zürich.

Simon Leuthold

Klaus-Henner Russius

Sprache:

Deutsch

Eintritt:

CHF 25.00

Ermässigung:

CHF 20.00

 

Personen in Ausbildung, Inhaber:innen der KulturLegi, IV-Beziehende, AHV-Beziehende

Veranstaltungsort:

Stadtgärtnerei Zürich
Sackzelg 25
8047 Zürich
Infofoyer