So 29.10.

Karl der Grosse     Zürich

10:30 – 12:00

Spannende Literatur aus Georgien und Armenien

 

Zusammen mit Graziella Rossi und Helmut Vogel präsentiert der Journalist und Verleger Werner van Gent zwei neue Bücher aus Armenien und Georgien. Beide Texte zeigen, welche enorme literarische Kraft aus gesellschaftlichen Widrigkeiten und Tabus entstehen kann

Die georgische Schrifstellerin Tamta Melaschwili beschreibt eindrücklich, wie eine 48-jährige Frau in einem georgischen Dorf ihren Körper und ihre Lust entdeckt und damit in Konflikt mit den engen Moralvorstellungen der Provinz gerät, während der armenische Schriftsteller Aram Pachyan in seinem lyrischen Roman die Grenzen der Sprache auslotet und uns durch die Gestalt einer vom Krieg traumatisierten Person die Nachwirkungen des Krieges erleben lässt: Hochaktuell und mitreissend zugleich!

Werner van Gent

Werner van Gent war 4 Jahrzehnte lang Zeitungs-, Radio und Fernsehkorrespondent. Heute leitet er den Kolchis Verlag.
> Webseite

Graziella Rossi

Graziella Rossi absolvierte die Schauspielakademien Zürich und Prag. Seit 1983 arbeitet sie als Schauspielerin in der Schweiz, Deutschland, Italien, Frankreich, Österreich, in den USA und in Kanada in den jeweiligen Landessprachen und in Russland. Sie tritt als Sängerin bei musikalischen Abenden auf und wirkt in Hörspielen, Radioübertragungen, TV-Serien und Kinofilmen mit. Nach ihren grossen Monologen als Sabine Spielrein oder Maria Callas, brilliert Graziella Rossi nun als Lydia.
> Webseite

Helmut Vogel

Schauspieler
> Webseite

Sprache:

Deutsch

Eintritt:

CHF 20.00

Ermässigung:

CHF 15.00

 

Personen in Ausbildung, Inhaber:innen der KulturLegi, IV-Beziehende, AHV-Beziehende

Veranstaltungsort:

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich