Fr 28.10.

Karl der Grosse     Zürich

20:30 – 22:00

Sind NFTs die Zukunft der Kunst- und Kulturszene? – Podiumsgespräch

 

Was ist ein NFT und wie entsteht es? Was ist daran attraktiv – und was hat das alles mit Literatur zu tun? Vertreter:innen aus Literatur, Informatik und Digital Publishing diskutieren über NFTs, deren (Un-)Sinn und ihr Potenzial für den Literaturbereich und wagen einen Ausblick in die Zukunft.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Literaturfestivals setzen wir während eines ganzen Abends auf das Thema Krypto – wir erklären die Basics, diskutieren über Visionen und Szenarien und legen den Fokus auf Literatur zum und um das Thema: Vom Kauf eines Buch-NFTs, über Krypto-Thriller bis zum Blockchain-Sachbuch kommen alle auf ihre Kosten. Darüber, was NFTs eigentlich sind, und welche Chancen sie für den Literaturbetrieb versprechen, reden Programmiererin Alexandra Papadopoulos, Eric Bartoletti vom Digital-Publishing-Unternehmen Bookwire und Autor Andreas Brandhorst mit Moderatorin Tanya König. Für die Veranstaltung braucht es kein Vorwissen – wer eine Einführung ins Thema möchte, kann um 18 Uhr die Veranstaltung von Alexandra Papadopoulos besuchen.

Eintritt:

CHF 25.00

Ermässigung:

CHF 15.00

 

Personen in Ausbildung, IV-Bezüger:innen, Kulturlegi

Veranstaltungsort:

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich