Sa 28.10.

Karl der Grosse     Zürich

20:30 – 22:00

Natalia Widla, Miriam Suter und Valentina Mira im Gespräch über sexualisierte Gewalt und das Schreiben darüber

 

«Hast du Nein gesagt?» von Natalia Widla und Miriam Suter beleuchtet den Umgang mit sexualisierter Gewalt in der Schweiz. Im Gespräch treffen die beiden auf Valentina Mira, Journalistin aus Rom. Ihr autobiografisch gefärbter Roman «X» ist die Geschichte einer Vergewaltigung – und einer Familie.

Im ersten Teil der Veranstaltung liest Valentina Mira aus ihrem Roman «X». Im Zentrum steht der Sommer 2010: Die Protagonistin, Valentina, hat gerade ein gutes Abitur gemacht, sie will studieren, aber zuerst wird gefeiert, gelacht und getrunken. G. ist auch auf dem Fest, er ist nicht nur ein Freund ihres Bruders, er ist auch ein Freund von ihr. Doch in dieser Nacht wird G. zu Valentinas Vergewaltiger. Auch jede fünfte Frau in der Schweiz erlebt im Lauf ihres Lebens sexualisierte Gewalt. Natalia Widla und Miriam Suter haben sich mit Justiz, Polizei und Beratungsstellen auseinandergesetzt und erzählen in ihrem Buch stellvertretend für viele andere die Geschichten von drei betroffenen Frauen. Was läuft falsch in einem System, dass so wenige Fälle von sexualisierter Gewalt angezeigt werden? Darüber sprechen die drei Frauen gemeinsam mit Moderatorin Marina Villa. Es iest Janna Rottman.

Natalia Widla

Natalia Widla, geboren 1993 in Cham, wohnt und arbeitet seit 2014 in Zürich als freischaffende Journalistin («Das Lamm», «WOZ», «Fabrikzeitung», «an.schläge»). Sie hat Politikwissenschaften und Gender Studies in Zürich studiert und moderiert Anlässe zu feministischen Themen.

Miriam Suter

Miriam Suter, geboren 1988 in Brugg, aufgewachsen im Fricktal, lebt und arbeitet in Aarau und Zürich. Sie ist Journalistin und produziert zusammen mit der Slam-Poetin Lisa Christ den feministischen Podcast «Faust & Kupfer». Sie ist Co-Autorin des Buchs «Ich bin Sexarbeiterin», das 2020 im Limmat Verlag erschien.

Valentina Mira

Valentina Mira, 1991 in Rom geboren, hat nach ihrem Jurastudium als Kellnerin und in einem Callcenter gearbeitet. Geschrieben hat sie zuerst für den Corriere della Sera, Il manifesto und Il romanista. Heute ist sie Ghostwriterin, Übersetzerin aus dem Französischen und Mitautorin von »A parole nostre«, der feministischen Rubrik der Zeitung Il Fatto Quotidiano. X (2021) ist Valentina Miras erster Roman und wurde mit dem Premio Roberto Scialabba ausgezeichnet.

Marina Villa

Marina Villa ist Moderatorin, Journalistin und Kommunikationstrainerin.
> Webseite

Janna Rottmann

Sprache:

Deutsch, Italienisch

Übersetzung:

mit Übersetzung

Eintritt:

CHF 25.00

Ermässigung:

CHF 20.00

 

Personen in Ausbildung, Inhaber:innen der KulturLegi, IV-Beziehende, AHV-Beziehende

Veranstaltungsort:

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich