Sa 24.10.

Buchhandlung Bodmer     Zürich

17:00 – 18:00

«Marx verehrte Charles Dickens» – Dialog-Lesung zu Leben und Werk des Dichters Charles Dickens

 

Zwei sozial kühn engagierte Männer lebten gleichzeitig in London, ohne voneinander zu wissen: Charles Dickens (1812-1870) und Karl Marx (1818-1883). Marx wollte die Welt ändern, Dickens die Augen öffnen für die Qual der Erniedrigten.

Das einstige Elendskind Dickens schilderte in seinen Romanen vor allem das Leid der Kinder im Proletariat - so zwingend, dass die Armengesetzgebung geändert wurde. Die Schaffenskraft dieses Dichters war enorm: öfters schrieb er an zwei Fortsetzungsromanen gleichzeitig.

Zum 150. Todestag von Charles Dickens in diesem Jahr lesen der Germanist/Schauspieler Heiko Strech (Konzept, Text) und die Gesangspädagogin/Sprecherin Berit Griebenow. Macha Soukenik spielt Gitarre.

Wir bitten Sie, während der Lesung eine Gesichtsmaske zu tragen. Herzlichen Dank!

Eintritt:

CHF 20.00

Tickets:

Keine Tickets, nur Reservation unter Email, 044 251 93 54

Veranstaltungsort:

Buchhandlung Bodmer
Stadelhoferstrasse 34
8001 Zürich