So 25.10.

Bücherraum f     Zürich Oerlikon

16:00 – 17:00

Liselotte Lüscher: «… sozusagen als Tagebuch» – Gedichte

 

Liselotte Lüschers Gedichte packen unmittelbar: In einer direkten, lakonischen Sprache erzählen sie von Existenziellem. Seit 1957 hält die Autorin Stimmungen, Eindrücke, Gedanken fest und dokumentiert so in Schnappschüssen ihre Entwicklung über einen Zeitraum von mehr als sechzig Jahren hinweg.

Liselotte Lüschers Gedichte sprechen von Liebe, Altern und Tod. Es geht um Verlorenheit und Erschrecken vor dem Nichts – und immer wieder um das Leben mit seinem Reichtum und seiner Fragilität. Sie spiegeln ihre Entwicklung von der jungen Liebenden bis zur alten Frau, die sich intensiv und insistierend mit ihrer eigenen Vergänglichkeit konfrontiert.
Bisher ist Liselotte Lüscher selten mit ihren Gedichten an die Öffentlichkeit getreten – trotz eines vielversprechenden literarischen Starts in jungen Jahren. Publiziert hat sie Artikel und Werke im Sachbuchbereich.

Eintritt:

Eintritt frei

Tickets:

Keine Tickets, keine Reservation; Einlass, solange Platz vorhanden

Veranstaltungsort:

Bücherraum f
Jungstrasse 9
8050 Zürich Oerlikon