Mi 21.10.

NONAM Nordamerika Native Museum     Zürich

19:00 – 20:30

Lesung mit Manuel Menrath «Unter dem Nordlicht»

 

Lesung mit anschliessendem Q&A mit dem Autor.
Der Schweizer Historiker Manuel Menrath machte sich auf in entlegene Gebiete im hohen Norden Kanadas, dorthin, wohin keine Strasse führt, und traf Cree und Ojibwe in ihren Reservaten.

Bären an wilden Flüssen, Ahornsirup, Eishockey, nette Umgangsformen – unser Bild von Kanada ist von Klischees geprägt. Genauso romantisiert ist unsere Vorstellung von Indianern, die immerhin einen Großteil des Landes besiedeln: Lagerfeuer, Adlerfedern, Wildpferde und ein Leben im Einklang mit der Natur. Doch wie leben sie wirklich?
Der Schweizer Historiker Manuel Menrath machte sich auf in entlegene Gebiete im hohen Norden Kanadas, dorthin, wohin keine Strasse führt, und traf Cree und Ojibwe in ihren Reservaten. Manuel Menraths faszinierendes und tief beeindruckendes Buch berichtet vom Leben derer, die schon seit Jahrtausenden in Kanada leben – und lässt sie selbst zu Wort kommen.

Manuel Menrath, geboren in Luzern, seit 2009 am Historischen Seminar der Universität Luzern. 2016 erhielt er den Opus Primum Förderpreis der Volkswagen Stiftung. In seinem Buch Mission Sitting Bull (Schöningh 2016) setzt er sich mit der Bekehrung der Sioux durch Benediktiner aus Einsiedeln auseineinander.

Eintritt:

CHF 25.00

Ermässigung:

CHF 20.00

 

Legi, Schüler, Lehrlinge, IV-Bezüger, Kulturlegi, AHV-Bezüger

Tickets:

Vorverkauf unter plus TageskasseWebseite

Veranstaltungsort:

NONAM Nordamerika Native Museum
Seefeldstrasse 317
8008 Zürich