Sa 24.10.

Literaturhaus Zürich     Zürich

15:00 – 16:30

Klara Obermüller liest aus ihrem venezianischen Tagebuch

 

Vier Monate lang hat Klara Obermüller als Writer in Residence in Venedig gelebt. In «Die Glocken von San Pantalon» erzählt sie von ihren Streifzügen durch die Stadt, aber auch von den inneren Prozessen, die diese Tage auslösen, von Abschieden und neuen Anfängen. Moderation: Luzia Stettler.

Für ihr Erinnerungsbuch «Spurensuche» hat Klara Obermüller 2016 neben vielen Auszeichnungen auch ein Writer-in-Residence-Stipendium erhalten: Vier Monate war sie im Palazza Castelforte zu Gast, in der Altstadt von Venedig. In «Die Glocken von San Pantalon» (Xanthippe Verlag 2020) erzählt sie von ihren Streifzügen durch die Stadt, von Cafés und Märkten, Kirchen und Bildern. Sie berichtet aber auch von den inneren Prozessen, die diese Tage auslösen: dem Abschied von alten Verpflichtungen und Gewohnheiten, dem Aufbruch zu neuen Freiheiten, und der Auseinandersetzung mit Fragen, die sie bereits in ihren letzten Büchern umgetrieben haben: Wer bin ich, wo stehe ich, wie bin ich an diesen Ort gelangt – und was will ich noch in meinem Leben?

Eintritt:

CHF 20.00

Ermässigung:

CHF 14.00

 

Bei Tickets bitte das einfügen: Tickets unter www.literaturhaus.ch, in der Bibliothek der Museumsgesellschaft (Di und Do 10-19h, Mi, Fr, Sa 10-13h) oder 044 254 50 00.

Legi, AHV, IV, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger*innen sowie mit ZKB-Karte.

 

Die Vorstellung ist ausverkauft!

Veranstaltungsort:

Literaturhaus Zürich
Limmatquai 62
8001 Zürich