Do 22.10.

Radgenossenschaft der Landstrasse, Kulturzentrum     Zürich

18:00 – 19:00

«Jenische Reise» – im reizvollen Museum der Radgenossenschaft

 

Willi Wottreng liest aus seinem neuesten Buch «Jenische Reise» (Bilgerverlag 2020). Er erzählt die Geschichte der tausendjährigen Anna, einer unverwüstlichen Jenischen. Dies in einer speziellen Ambiance: im Begegnungszentrum der Radgenossenschaft. Mit Apéro und freiwilliger Besichtigung des Museum

«Eine grosse Erzählung» heisst das Werk im Untertitel. Es ist kein Sachbuch, sondern eine Erzählung, wie man sie am Lagerfeuer in tausendundeiner Nacht herumreichen könnte.
Geschildert wird die Reise der bald tausendjährigen Anna durch die Jahrhunderte. Wie sie liebt, leidet, kämpft, sich durchschlängelt, alle Gewerbe ausübt und so überlebt. Eine unverwüstliche Jenische eben.
Anna führt uns von Lothringen nach Ungarn, von Antwerpen bis Thessaloniki und in die Schweizer Alpentäler.
Historische Begebenheiten wurden dabei ins Romangeschehen eingenäht, damit ein aus tausend Fäden verwobener üppiger Teppich entstehe. Ein Bildteppich zur legendenreichen Geschichte jener Hunderttausende Menschen, die heute in Europa eine grenzüberschreitende Volksgruppe bilden: der Jenischen.
So soll es nicht nur eine Reise durch Europa und durch die Jahrhunderte sein. sondern auch durch die jenische Seele.

(Das Bild zeigt den reizvollen Lesort, das Museum der Radgenossenschaft in Zürich Altstetten.)

Eintritt:

CHF 15.00

Ermässigung:

CHF 10.00

 

Kollekte für die Radgenossenschaft, Apero mit jenischem Kuchen und anschliessend freiwillige Besichtigung inbegriffen

Legi, Schüler, Lehrlinge, IV-Bezüger, Kulturlegi, AHV-Bezüger

Tickets:

Keine Tickets, keine Reservation; Einlass, solange Platz vorhanden

Veranstaltungsort:

Radgenossenschaft der Landstrasse, Kulturzentrum
Hermetschloostrasse 73
8048 Zürich
Kulturzentrum, Begegnungsstätte und Museum der Radgenossenschaft der Landstrasse, Tramhaltestelle Micafil, 3 Minuten Richtung Bahngleise, 1. Stock