Fr 23.10.

Kirche Felix und Regula     Zürich

19:00 – 21:00

Ivna Žic – «Die Nachkommende». Meinrad Furrer befragt die schweizerisch-kroatische Autorin zu jenen Fragen, zu denen sie bisher nicht befragt wurde.

 

Die Nachkommende reist weiter und es öffnen sich im Reisen Themen, die bisher selten besprochen wurden. Im Gespräch mit Meinrad Furrer widmet sich die Autorin jenen Fragen im Buch, über die sich nicht immer leicht sprechen lässt: Dreiecksbeziehungen, Obsessionen, Begehren, (Sehn)Sucht und Glauben.

Eine junge Frau reist von Paris nach Kroatien. Ihre Gedanken drehen sich um den zurückgelassenen Liebhaber, einen verheirateten Mann, und das wechselvolle Schicksal ihres Grossvaters in Kroatien. So wird die Zugfahrt zur Spurensuche einer jungen Frau auf der Suche nach sich selbst. Sprachgewaltig, rauschhaft und mit intelligentem Humor ist «Die Nachkommende» ein aufsehen-erregendes Debüt. 2019 für den Schweizer Buchpreis nominiert, 2020 mit dem Anna-Seghers-Preis ausgezeichnet.
Im Gespräch mit Meinrad Furrer widmet sich die Autorin jenen Fragen im Buch, über die sich nicht immer leicht sprechen lässt: Dreiecksbeziehungen, Liebe, Begehren, (Sehn)Sucht und Glauben.

"Liebe, wunderbar sinnlich beschrieben. Und sehnsüchtig vor allem. Denn ein verheirateter Mann ist nicht greifbar. Die wahre erotische Spannung liegt deshalb im Text selber, seinem Verschweigen, seinen Andeutungen, die zum Weiterlesen verlocken". (Christine Richard im Tages-Anzeiger)

Eintritt:

Eintritt frei

Tickets:

Keine Tickets, keine Reservation; Einlass, solange Platz vorhanden

Veranstaltungsort:

Kirche Felix und Regula
Hardstrasse 76
8004 Zürich