Do 26.10.

Karl der Grosse     Zürich

20:30 – 22:00

«I see Vulvas everywhere» – Lisa Frischemeier im Gespräch mit Gülsha Adilji

 

Man könnte glauben, Vulven und die weibliche Lust seien gerade erst erfunden worden. Bis zur Normalisierung gibt es einiges aufzuholen. Im Gespräch mit Gülsha Adilji gibt die Comedienne und Autorin Einblicke ins Verstecken und Entdecken der Vulva in unserer Kultur – persönlich, provokant und lustig.

Jahrhundertelang wurde die Vulva verleumdet und versteckt. Kein Wunder. Denn sie ist nicht nur anatomische Realität, sie ist das Zentrum der weiblichen Lust, Kampfplatz und Symbol der sexuellen Selbstbestimmung.
Zeit also, ihr die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie schon immer verdient hat.
Vulven sind überall, ob es Ihnen gefällt oder nicht. Wenn Sie genau hinsehen, nicht nur zwischen den Beinen einer Frau, sondern im Wald, an Häuserwänden, vielleicht sogar in Ihrem Kühlschrank. Zumindest ihre Form. Wenn Sie mit geschultem und neugierigem Blick durch die Welt spazieren, entdecken Sie sie beim Anblick einer Quitte, in einem Astloch oder beim Besuch eines Wasserspielplatzes der Stadt Landau. Ganz nach dem Motto: «Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist eine Vulva.» Glauben Sie nicht? Keine Sorge, die Comedienne und Autorin Lisa Frischemeier wird Ihnen mit ausgewählten Bildern aus ihrem Buch die Augen öffnen.
KOMPLETT AUSVERKAUFT, KEINE ABENDKASSE MEHR.

Lisa Frischemeier

LISA FRISCHEMEIER lebt in Berlin und steht regelmässig als Stand-up-Comedienne auf der Bühne. Unter anderem hostet sie die feministische Show ›Witch Hunt‹. Ihre Comedy wurde schon als »dark«, »edgy« und »sehr verstörend« beschrieben – alles von Leuten, die generell schockiert und überrascht sind vom Konzept Frau.
> Webseite

Gülsha Adilji

Adilji hat sich beim Jugend-Fernsehsender Joiz als Webredaktorin per E-Mail beworben und wurde als Moderatorin eingestellt. Bei Joiz moderierte sie die Sendungen Gülsha folgt dir, NOIZ, EVEEEEER!, Deutschland für Anfänger, Balkan Charts und einige weitere. 2012 wurde Gülsha Adilji vom Schweizer Journalist zur Newcomerin des Jahres gewählt. Am 13. Januar 2017 war sie in der Sendung Arena zu Gast. Dort betreute sie gemeinsam mit dem YouTuber Bendrit Bajra Social-Media und bezog so das junge Publikum in die Diskussion ein. Heute ist sie als Moderatorin, Expertin für Social Media, Kolumnistin und Autorin tätig. Seit 2021 moderiert sie zusammen mit Lena Kupke den Podcast Eisenmangel. Ebenfalls seit 2021 erscheint vierzehntäglich der Podcast Zivadiliring, in dem sie zusammen mit Maja Zivadinovic und Yvonne Eisenring als Host über „Widrigkeiten des Alltags und die grossen Fragen des Lebens“ diskutiert.
> Webseite

Sprache:

Deutsch

Eintritt:

CHF 25.00

Ermässigung:

CHF 15.00

 

Personen in Ausbildung, Inhaber:innen der KulturLegi, IV-Beziehende, AHV-Beziehende

 

Die Vorstellung ist ausverkauft!

Veranstaltungsort:

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich