Mo 25.10.

Coalmine     Winterthur

19:30 – 21:00

Flavio Steimann liest aus «Krumholz»

 

Die ländliche Schweiz im frühen 20. Jahrhundert: Das Leben der Bauern, Arbeiter und Handwerker ist von modernen Errungenschaften und Ideen noch weitgehend unberührt. Eines Frühsommers erhitzt ein brutales Verbrechen die Gemüter und es gilt nur noch ein Gebot: den Mörder zu fassen und zu bestrafen.

Die ländliche Schweiz im frühen 20. Jahrhundert: Das Leben der Bauern, Arbeiter und Handwerker ist von modernen Errungenschaften und Ideen noch weitgehend unberührt; kirchliche Feiertage und die Abfolge der Jahreszeiten prägen den Zeitenlauf. Die Arbeit ist hart, der Umgang rau und die Vergnügungen spärlich. Eines Frühsommers erhitzt ein brutales Verbrechen die Gemüter und es gilt nur noch ein Gebot: den Mörder zu fassen und zu bestrafen.

Der Roman widmet sich in gleichen Teilen dem Opfer und dem Täter, der taubstummen Agatha und dem Landstreicher Zenz. In arme und lieblose Verhältnisse hineingeboren, sind sie beide gierig nach Leben und einem kleinen Glück. In kraftvoller, eindringlicher und lyrisch verdichteter Sprache schildert der Autor das Leben zweier Aussenseiter in einer unbarmherzigen Gesellschaft.

Eingeführt von Adriana Rey

Eintritt:

CHF 20.00

Ermässigung:

CHF 10.00

 

Mitglieder Literarische Vereinigung Winterthur: Eintritt frei

Legi, Schüler, Lehrlinge, IV-Bezüger, Kulturlegi, AHV-Bezüger

Tickets:

Tickets unter Webseite

Veranstaltungsort:

Coalmine
Turnerstrasse 1
8400 Winterthur