Do 24.10.

Stadtgärtnerei Zürich     Zürich

19:00 – 20:30

«Die Rückeroberung» von Franz Hohler – 40 Jahre danach

 

Podium mit Franz Hohler (Autor), Ueli Nagel (Biologe), Christine Bräm (Direktorin Grün Stadt Zürich), Katrin Gügler (Direktorin Amt für Städtebau), Benjamin Kämpfen (Natur- und Vogelschutzverein Höngg, Vorstand Biodivers). Moderation: Walter Bersorger (Programmleiter Einfach Zürich).

Franz Hohler hat mit seiner 1982 erschienenen Erzählung den Nerv der Zeit getroffen: Die zweite Umweltbewegung stand in den 1970er- und 1980er-Jahren in der Entstehungs- und Blütezeit. Aus dem wachsenden Bewusstsein für ökologische Fragen erwuchs eine neue Bewegung, die alternative Lebensformen forderte und ihren Protest gegen die Zerstörung der natürlichen Grundlagen auf die Strasse trug. Mit «Die Rückeroberung» gelang es Hohler, einen Gegenentwurf zu schaffen. Inzwischen haben sich der Umgang mit der Natur und das Verhältnis zum Wilden verändert. Zwischen Bekämpfung und Förderung, Domestizierung und Sehnsucht nach der Natur und dem Wilden erhalten Tiere und Pflanzen mehr Raum und Entwicklungsmöglichkeiten. In diesen Formen «kontrollierter Rückeroberungen» spiegelt sich weiterhin das gebrochene Verhältnis zur Natur und zum Wilden.
Eine Veranstaltung von «Einfach Zürich», «Grün Stadt Zürich», «Verbund Lebensraum Zürich» und «Zürich liest».

Eintritt:

CHF 25.00

Ermässigung:

CHF 20.00

 

Anschliessend Apéro.

Legi, Schüler, Lehrlinge, IV- und Sozialhilfebezüger, Kulturlegi

Veranstaltungsort:

Stadtgärtnerei Zürich
Sackzelg 25
8047 Zürich
Infofoyer