Fr 28.10.

Karl der Grosse     Zürich

20:30 – 22:00

Die Alpen – Nils Röller im Dialog mit Albrecht von Haller

 

«Alpentram» von Nils Röller verwebt historische Beschreibungen der Alpen mit Wahrnehmungen in Zürich heute. Gelesen werden Passagen aus Albrecht von Hallers «Die Alpen» und aus dem «Alpentram». Die dialogische Lesung hält die Zeit an bei Stellen zu Freiheit, Fremdenhass & Leben des Naturforschers.

Haller setzte bei der Ausbildung von Ärzten auf Bilder, die er während des Sezierens anfertigte auch von Monstern. Er geht experimentierend vor und bildet Netzwerke, um die Forschung zu diskutieren. In seiner Restzeit dichtet Haller und schreibt Romane, um politische Ideen zu kommunizieren. «Das Alpentram» untersucht Hallers Text über die Alpen. Darin beschreibt er ein Dorf als Idylle, die er unter dem Aspekt Freiheit wahrnimmt. Sein Text wird zu einer Linse und das Tram zu einer Röhre. In den Fokus geraten Details wie der Fussboden im Tram. Das Nachdenken und Dichten in Hallers Formen ermöglicht Vergleiche zwischen den Alpen, wie sie während der Tramfahrt zwischen Häuserreihen aufscheinen, und dem Gebirge, in dem ein Naturforscher kletterte, um Pflanzen zu sammeln. Er wundert sich über das Treiben der Alpbewohner.

Nils Röller liest im Wechsel mit Rahel Sternberg.

Eintritt:

CHF 20.00

Ermässigung:

CHF 15.00

 

Personen in Ausbildung, IV-Bezüger:innen, Kulturlegi

Veranstaltungsort:

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich