Sa 29.10.

Kreuzgang Grossmünster Zürich     Zürich

17:30 – 19:00

Das «täuferische» Zürich

 

Markus A. Jost, Theologe, Informationswissenschafter und Autor von «Die Suchenden – Roman zur 500-jährigen Geschichte der Täuferbewegung», macht einen Rundgang zu Stationen der Zürcher Täufergeschichte (histor. Häuser u.ä.) und liest dazu aus seinem neuen o.g. Roman.
Start Grossmünster-Kreuzgang.

Die 500-jährige Geschichte der Täufer als grosse Familiensaga erzählt:
Jean verlässt im 17. Jahrhundert enttäuscht seine Berner Heimat. Marie flieht als kleines Kind mit ihrer Mutter aus dem belagerten, reformierten La Rochelle. In Amsterdam lernen sie sich kennen und lieben. In Friesland wird ihre Tochter Madeleine geboren, die später einen Täuferflüchtling aus der Schweiz heiratet. Die Geschichte geht weiter bis zu Pieter, der im 20. Jahrhundert in die Schweiz reist, um die Heimat seiner Vorfahren zu entdecken. Über 90 historische Personen wie Richelieu, Rembrandt, Spinoza, Voltaire, Van Gogh, Grimm und Kambly begegnen den Romanfiguren
(von 2022-2025 finden zahlreiche Veranstaltungen und Ausstellungen im deutschsprachigen Raum zum 500-Jahr-Jubiläum der Täuferbewegung statt, siehe z. B. www.wege-zur-freiheit.ch
oder www.taeuferbewegung2025.de).

Eintritt:

Eintritt frei

Tickets:

Keine Tickets, keine Reservation; Einlass, solange Platz vorhanden

Veranstaltungsort:

Kreuzgang Grossmünster Zürich
Grossmünsterplatz
8001 Zürich
Zugang via Zwingliplatz (Gittertor links vom Hauptportal des Grossmünsters)