Mo 26.10.

Kaufleuten, Festsaal     Zürich

20:00 – 21:30

Charles Lewinsky: «Der Halbbart»

 

In seinem neuen grossen Roman «Der Halbbart» versetzt uns der vielseitigste Schriftsteller der Schweiz ins Jahr 1313 und erzählt die Geschichte eines kleinen Jungen, dem Sebi, der von einem Fremden, dem Halbbart, lernt, was den Menschen im Guten wie im Bösen ausmacht. Moderation: Moritz Leuenberger

Der Sebi ist nicht gemacht für die Feldarbeit oder das Soldatenleben. Viel lieber hört und erfindet er Geschichten. Im Jahr 1313 hat so einer es nicht leicht in einem Dorf, wo die Hacke des Totengräbers täglich zu hören ist und Engel kaum von Teufeln zu unterscheiden sind. Doch vom Halbbart, einem Fremden von weit her, erfährt der Junge, was die Menschen im Guten wie im Bösen auszeichnet – und wie man auch in rauhen Zeiten das Beste aus sich macht.

Charles Lewinsky, 1946 in Zürich geboren, ist seit 1980 freier Schriftsteller. International berühmt wurde er mit seinem Roman Melnitz. Er gewann zahlreiche Preise, darunter den französischen Prix du meilleur livre étranger sowie den Preis der Schillerstiftung. Sein Werk erscheint in 14 Sprachen. Charles Lewinsky lebt im Sommer in Vereux (Frankreich) und im Winter in Zürich.

Moderation: Moritz Leuenberger

Eintritt:

CHF 25.00

Ermässigung:

CHF 15.00

 

mit einer Karte der Zürcher Kantonalbank

Tickets:

Tickets unter Webseite

Veranstaltungsort:

Kaufleuten, Festsaal
Pelikanplatz
8001 Zürich