Sa 30.10.

Karl der Grosse     Zürich

21:00 – 22:30

Caleb Azumah Nelson erkundet die Liebe und Fragen nach Identität und Unterdrückung

 

Caleb Azumah Nelson erzählt die schmerzlich schöne Liebesgeschichte zweier junger Menschen und erkundet zugleich Fragen nach Identität und Unterdrückung. Wie (über-)lebt man in einer Welt, in der man nicht gesehen wird? Moderation: Marcy Goldberg. Deutsche Stimme: Wanda Wylowa.

Was heisst es, jedes Mal Angst haben zu müssen, sobald man seine Wohnung verlässt, was, verletzlich zu sein, wenn nur Stärke zu zählen scheint? Und wie fühlt es sich an, in der Liebe Geborgenheit zu finden – und wieder zu verlieren? Caleb Azumah Nelson hat einen der aufregendsten und aufrichtigsten, einen der wichtigsten Debütromane des Jahres geschrieben.
«An unforgettable debut… it's Sally Rooney meets Michaela Coel meets Teju Cole» New York Times
ZUTRITT NUR MIT GÜLTIGEM COVID-ZERTIFIKAT UND AUSWEISDOKUMENT.

Eintritt:

CHF 20.00

Ermässigung:

CHF 15.00

 

Legi, Schüler, Lehrlinge, IV-Bezüger, Kulturlegi

Veranstaltungsort:

Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich