Fr 23.10.

sphères     Zürich

19:00 – 21:00

Buchvernissage «Verpasste Chancen, Erinnerungen eines Drogensüchtigen aus gutem Haus»

 

Fridy Schürch hat Claude-Alain Humbert unvollendete Autobiografie redigiert und ergänzt. Ein erschreckend klarsichtiges Dokument des Scheiterns sowohl des Suchtkranken selbst als auch seines Umfelds, das dessen Suchtverhalten in Co-Abhängigkeit gefördert hat.
Moderation: Georg Schmid

Claude-Alain Humbert macht als Jugendlicher erste Rauscherfahrungen und rutscht ab den 1970er-Jahren immer tiefer in die Zürcher Drogenszene. Seine Eltern sind zu jeder Unterstützung bereit. Über die Jahre wandern Hunderttausende von Franken in die Hände von Scientologen und anderen vermeintlichen Helfern. Seine erste grosse Liebe verliert er 2005 durch einen Herzstillstand. 2007 lernt er Fridy, die er «Friday» nennt, kennen. Sie will ihn von der Sucht befreien, stösst dabei aber selbst an ihre Grenzen. Nach jahrelangem Kampf mit Entzügen und Rückfällen stirbt Claude-Alain 2014 mit 58 Jahren.
Fridy Schürch hat seine unvollendete Autobiografie redigiert und ergänzt. Ein erschreckend klarsichtiges Dokument des Scheiterns sowohl des Suchtkranken selbst als auch seines Umfelds, das dessen Suchtverhalten in Co-Abhängigkeit gefördert hat.
Moderation: Georg Schmid, Religionswissenschaftler
Zytglogge Verlag

Eintritt:

Eintritt frei

Tickets:

Tickets unter Webseite

Veranstaltungsort:

sphères
Hardturmstrasse 66
8005 Zürich