Sa 29.10.

MARFA, Books & Coffee     Zürich

18:00 – 22:00

Atlantis – ein Verlag taucht wieder auf!

 

Eine neue alte Literatur-Adresse in Zürich: 1930 in Berlin gegründet, steht Atlantis – neben dem bekannten Kinderbuch – auch wieder für gegenwärtiges Schaffen und die Wiederentdeckung vergessener Perlen. Eröffnungsabend mit Leta Semadeni, Martin R. Dean, Rebecca Gisler, Fabienne Maris und Musik.

Als der umtriebige Schweizer Martin Hürlimann 1930 Atlantis ins Leben rief, hieß es zunächst, der gleichnamigen Zeitschrift um Länder, Völker, Reisen ein verlegerisches Zuhause zu geben. 37 Jahre später konnte er ein beeindruckendes Gesamtverzeichnis zwischen zwei Buchdeckel binden: ein weites Spektrum hochwertiger Publikationen – Fotobände, Literatur, Musiktitel, Kinderbücher –, die im Archiv der Zentralbibliothek Zürich heute 29 Laufmeter ausfüllen.
1939 zog Atlantis nach Zürich. Ricarda Huch, Oskar Kokoschka, Albin Zollinger, Cécile Ines Loos, Meinrad Inglin publizierten hier – und auch Max Frisch, von dem vier Bücher erschienen. Hürlimanns Frau, die als Bettina Kiepenheuer in Berlin zum Verlag gestoßen war, baute ein wegweisendes Kinderbuchprogramm auf. Seit diesem Frühjahr ist Atlantis nun zu neuem Leben erwacht – das muss gefeiert werden! Mit Hürlimann-Bier und Marroni! Und Lesungen von Leta Semadeni, Rebecca Gisler, Martin R. Dean, Fabienne Maris und mit Victor Rassow (Musik).

Eintritt:

Eintritt frei

Tickets:

Keine Tickets, keine Reservation; Einlass, solange Platz vorhanden

Veranstaltungsort:

MARFA, Books & Coffee
Hegibachstrasse 2
8032 Zürich
Das Buch- und Verlagscafé am Hegibachplatz, gleich da, wo die Bücher der Verlage Kampa, Oktupus, Gatsby, AKI und Altantis entstehen.