Do 22.10.

Röslischüür     Zürich

20:00 – 21:30

Andreas Neeser liest aus dem Mundartroman «Alpefisch» QKK6

 

Wenn sich zwei junge Menschen mit ziemlich viel Leben im Rucksack ineinander verlieben, kann das gut gehen. Im Fall des jungen Heilpädagogen Brunner und der Jus-Studentin Katrin erweist sich die Beziehung aber als komplizierter als erhofft. Ein sprachlich herausragender, rundum stimmiger Roman.

Andreas Neeser, *1964 und aufgewachsen im aargauischen Ruedertal, gehört zu den wenigen Schweizer Autoren, die nicht nur auf Hochdeutsch, sondern auch auf Mundart schreiben. So erschien im Frühjahr neben dem Generationen-Roman «Wie wir gehen» (Haymon Verlag) auch der Mundartroman «Alpefisch» (Zytglogge Verlag) – «einer der seltenen Beweise», wie SRF-Literaturredaktor Markus Gasser findet, «dass Mundart grosse Literatur machen kann».
Wenn sich zwei junge Menschen mit ziemlich viel Leben im Rucksack ineinander ver-lieben, kann das gut gehen. Im Fall des jungen Heilpädagogen Brunner und der Jus-Studentin Katrin erweist sich die Beziehung aber als komplizierter als erhofft. Was als spielerische Sommerliebe beginnt, wird zu einem leidenschaftlichen Abnützungskampf. Bis sich Brunner dazu entschliesst, eine irrwitzige Idee in die Tat umzusetzen. Ein sprachlich herausragender, rundum stimmiger Roman. – Oder: «Mit ‘Alpefisch’ reiht sich Neeser in der Schweizer Mundartliteratur ganz vorn ein.»

Eintritt:

Kollekte, Apéro nach der Lesung

Tickets:

Keine Tickets, keine Reservation; Einlass, solange Platz vorhanden

Veranstaltungsort:

Röslischüür
Röslistrasse 9
8006 Zürich
Tram 7 oder 15 bis Haltestelle Röslistrasse