Sa 27.10.

Extrafahrten-Haltestelle Bellevue     Zürich

16:30 – 17:25

alles in allem 2019. eine theaterreise – Vorpremiere im Tram

 

12 Stunden Zürich. Eine Theaterreise auf den Spuren des Romans «Alles in Allem» von Kurt Guggenheim, bei der das Theater im Mai/Juni 2019 mit 10 Stationen in die Stadt ausgreift. Für Theaterhabitués, Städter, Zürichreisende, die mobile Jugend. Hanspeter Müller-Drossaart liest als «Vorpremiere» Texte

Um die Ecke wartet deine unbekannte Stadt.
«Alles in Allem» heisst Kurt Guggenheims vierteiliger Zürich-Roman aus den Jahren 1952–1955. Peter Brunner und Wolfgang Beuschel haben daraus unter dem Titel «alles in allem 2019» eine zwölfstündige Theaterreise destilliert, die an 16 Aufführungstagen pro Vorführung 60–100 Personen quer durch die Stadt führen wird.
Buch und Theaterreise zeigen einen urbanen Kosmos in der Entwicklung: Das Buch ist somit ein Gegenentwurf zum gegenwärtig grassierenden Populismus. Denn für Guggenheim bedeutet Heimat nicht Abschottung, sondern ein weltoffenes grosses Ganzes, zu dem der Einzelne – egal wer er sei – in einem verbindlichen Verhältnis steht.
Die Theaterreise sprengt den herkömmlichen Theaterrahmen und ist eine vergnügliche Einladung zum Nachdenken über das Leben, die Zeit, die Stadt und ihre buntgemischten Bewohnerinnen und Bewohner.
Mehr auf www.alles-in-allem-zuerich.ch
Neuedition «Alles in Allem» im Verlag Th. Gut, hrsg. von Charles Linsmayer.

Eintritt:

CHF 18.00

Ermässigung:

CHF 18.00

 

Legi, Schüler, Lehrlinge, IV-Bezüger, Kulturlegi, AHV-Bezüger

Veranstaltungsort: