Sa 27.10.

100 Ways of Thinking. Die Universität Zürich in der Kunsthalle     Zürich

17:00 – 19:00

5/18 spezial. Kritiker*innengespräch zum Schweizer Buchpreis

 

Wie gewohnt geht es dem Blogteam des Schweizer Buchjahr um das grosse Ganze: Welche Schreibweisen trenden 2018, welches Drama inszeniert der Buchpreis in diesem Jahr, welche Akteure drängen nach vorn, wer ist ungewohnt still – und wie steht es nun um die Ranglistentauglichkeit von Büchern?

Während die Nominierten der Preisverleihung entgegenfiebern, nimmt das Kritiker*innen-Team des Schweizer Buchjahrs die diesjährige Short List unter die Lupe. Neben der Würdigung der einzelnen Texte geht es dem Schweizer Blogteam um Philipp Theisohn und Christoph Steier (UZH) dabei wie gewohnt um das grosse Ganze: Welche Schreibweisen trenden 2018, welches Drama inszeniert der Buchpreis in diesem Jahr, welche Akteure drängen nach vorn, wer ist ungewohnt still oder gar in die Ecke gedrängt – und wie war es noch gleich um Ranglistentauglichkeit von Büchern bestellt? Dem Anspruch des Buchblogs, hinter dem Spektakel die Strukturen, im Nebensatz die Hauptsache und im eigenen kritischen Urteil dessen Bedingungen kenntlich zu machen, versuchen die fünf Kritiker*innen auch in dieser Sonderausgabe ihres semesterweisen Literaturclubs gerecht zu werden und freuen sich wie immer darauf, sich selbst und ihre Kolleg*innen bei der allmählichen Verfertigung der Gedanken beim Reden beobachten zu lassen.

Eintritt:

Eintritt frei

Tickets:

Keine Tickets, keine Reservation; Einlass, solange Platz vorhanden

Veranstaltungsort:

100 Ways of Thinking. Die Universität Zürich in der Kunsthalle
Limmatstrasse 270
8005 Zürich
Kunsthalle Zürich, Ausstellungsraum 3. Stock.