04.09.2018
Programm online und Vorverkauf eröffnet
Das Programm von «Zürich liest'18» ist online und der Vorverkauf, u. a. bei Starticket, ist eröffnet. Unter www.zuerich-liest.ch stehen dieses Jahr über 200 Veranstaltungen in Stadt und Kanton Zürich zur Auswahl. Wie schon letztes Jahr, kann über die Funktion Mein «Zürich-liest»  einfach ein individuelles Programm zusammengestellt und als PDF heruntergeladen werden. Beachten Sie, dass Vorstellungen auch schnell ausverkauft sein können und benutzen Sie die angegebenen Verkaufsstellen. Das Programmheft wird in den nächsten Tagen ausgeliefert und liegt dann in zahlreichen Buchhandlungen aus.
Schwerpunktthema «Bruchstellen & Umbrüche»
Niemand ist vor Schicksalsschlägen, bewusst getroffenen Entscheidungen oder persönlichen Einschnitten, die grundlegend ins Leben eingreifen, gefeit. Veränderungen sind häufig erst mit Abstand als solche erkennbar. «Zürich liest’18» geht solchen Bruchstellen und Umbrüchen auf politischen, geschichtlichen und persönlichen Ebenen nach.
Unter anderem erwarten wir: Globalhistoriker David Armitage im Gespräch mit seinem Kollegen von der Uni Zürich Martin Dusinberre; Kultautor Philippe Djian mit seinem neuen Roman «Marlène»; Oksana Sabuschko im Gespräch mit Daniel Binswanger. In weiteren Veranstaltungen wird der Landesstreik thematisiert, 1968, die russische Revolution und Künstliche Intelligenz. Wie es ist, sein Land verlassen zu müssen? Darüber können drei Frauen aus erster Hand Auskunft geben: Ruska Jorjoliani kommt aus Georgien und lebt in Palermo; Golnaz Hashemzadeh Bonde kam als Flüchtlingskind aus dem Iran nach Schweden; Żanna Słoniowska ist eine polnische Ukrainerin, die in Warschau lebt.
Viele Schweizer Autorinnen und Autoren werden bei «Zürich liest» zu hören sein: Margrit Schriber, Arno Camenisch, Lisbeth Herger, Hansjörg Schertenleib, Hansjörg Schneider, Bessa Myftiu, Franz Hohler, Gianna Molinari , Peter Bichsel und Heinz Helle, um nur einige zu nennen. 
Das richtige Buch am besonderen Ort
Wir lassen dieses Jahr lesen in der grössten Autowaschanlage Zürichs, auf dem Schiff, im Tram, in der Sternwarte, in Bibliotheken, in Bars, Cafés und Restaurants, auf dem Friedhof, im Sportgeschäft, im Zürcher Segel Club, in der Stadtgärtnerei und im Hammam.
Eine Tramfahrt quer durch Zürich und dazu eine spannende Geschichte hören: Dieses Jahr mit Mike Mateescu, Gabriela Kasperski, Severin Schwendener, Peter Haffner, Esther Pauchard, Wolfgang Wettstein und Günter Struchen. Und zum Schluss die Vorpremiere auf eine Theaterreise mit Kurt Guggenheims «Alles in allem».
Verena Rossbacher bringt den Zürichberg auf den Zürichsee. Cantautore Pippo Pollina gibt Monika Schärer Auskunft über sein bewegtes Leben. Michèle Minelli liest aus ihrem neuen Roman. Und Judith Stadlin und Michael van Orsouw bieten ein wortartistisches Happening mit Ortsnamen auf dem Schiff: zum Lachen, aber nicht bis Lachen.
Buch & Bauch treffen sich bei «Zürich liest'18»: Literarisches Mittagessen (vegetarisch) oder Flugzeug-Zmorge im Karl, Frühstücksmatinees im Odeon, Meze bei Mille et deux feuilles, Tajine im Hammam Basar oder der StoryTeller im Kulturmarkt, georgische Weine bei Paranoia City, kulinarisch-poetisches Abendessen im Münsterhof und «al forno» bei Orell Füssli Thalia – die Auswahl lässt kaum Wünsche offen.
Kinder- und Jugendprogramm
Wie schon die letzten Jahre finden kleine Leseratten und Bücherwürmer im GZ Riesbach am Samstag und Sonntag ein spannendes Programm vor. Unter anderem mit: Flix und «Spirou in Berlin», Usch Luhn kommt mit «Nele und die Mutprobe», Bernd Flessner erzählt von den Abenteuern des kleinen Major Tom und Sunil Mann bringt zusammen mit Gabriel Ordnung ins Tohuwabohu. Dazu gibt es Workshops und Parties.
An ein etwas älteres Publikum richten sich die Veranstaltungen im Festivalzentrum Karl der Grosse am Freitag mit Brigitte Schär, Daniele Meocci, Jens Steiner, Carolina Cerbaro, Heike Faller und Alice Gabathuler. Zudem werden zwei Preise vergeben, der Zürcher Kinderbuchpreis und der Bookstar.
Wir freuen uns auf «Zürich liest'18» und wünschen Ihnen viele spannende und inspirierende Begegnungen.
 
Mit herzlichen Grüssen von der Festivalleitung
Violanta von Salis & Martin Walker
Newsletter abmelden   Kontakt