06.04.2018
Eventportal offen – Anmeldeschluss: 30. Juni 2018
«Zürich liest'18» findet vom 24. bis 28. Oktober 2018 statt. Veranstaltungen können ab jetzt bis am 30. Juni 2018 online im Eventportal «Zürich liest» eingetragen werden. Veranstaltungen, die nach diesem Datum eingereicht werden, können für das gedruckte Programm nicht mehr berücksichtigt werden und sind nur online sichtbar.
Bitte beachten Sie: Die Veranstaltungen können Sie neu mit einem Hinweis auf Rollstuhlgängigkeit bzw. Hörhilfen (Induktionsschlaufe) ergänzen. Damit wird das Online-Programm für Menschen mit Beeinträchtigungen einfacher nach ihren Bedürfnissen durchsuchbar.
Vergessen Sie nicht, ebenfalls auf dem Eventportal auch Werbematerial zu bestellen, zum Beispiel individuelle «Zürich-liest»Plakate für ihre Veranstaltungen.
Im Programmheft hat es auch Platz für Anzeigen: Violanta von Salis gibt Ihnen gerne Auskunft über die Konditionen.
 
Ideenpool
Der Ideenpool von «Zürich liest» verlinkt Anbieter und Veranstalter. Haben Sie ein Programm, aber noch keinen Aufführungsort? Oder hätten Sie gerne eine Veranstaltung, wissen aber noch nicht, welche? Dann ist der Ideenpool die Plattform, um sich auszutauschen. Der Ideenpool ist ab sofort online und mit folgendem Login nutzbar:
Benutzer: lesen
Passwort: oktober
Themenschwerpunkt «Bruchstellen und Umbrüche»
Die diesjährige Programmkommission besteht aus Nora Zukker, Simon Zumsteg, Barbara Tribelhorn, Violanta von Salis, Marah Rikli und Lisa Gnirss, geleitet wird sie von Martin Walker. Für das Kinderprogramm zeichnen Myriam Lang, Marion Arnold und Danielle Eichenberger verantwortlich.
Der Themenschwerpunkt von «Zürich liest'18» lautet «Bruchstellen und Umbrüche». – Niemand ist vor Schicksalsschlägen, bewusst getroffenen Entscheidungen oder persönlichen Einschnitten, die grundlegend ins Leben eingreifen, gefeit. Die Literatur zeigt, wie man damit umgehen oder sie gar reparieren kann. Gesellschaftliche, technologische und politische Veränderungen sind häufig erst mit Abstand als solche erkennbar. «Zürich liest’18» wirft einen Blick auf historische Umbrüche, untersucht sie auf ihre aktuelle Bedeutung und sucht nach den Haarrissen im Gefüge des Lebens, die Transition ankündigen. Veränderung zeigt sich auch im diesjährigen visuellen Auftritt von «Zürich liest» auf unserer Homepage – werfen Sie einen Blick drauf.
Daneben sind wir wie immer bemüht, interessante Autorinnen, unterhaltsame Formate, überraschende Orte und gewinnbringende Diskussionen zu finden, um auch dieses Jahr mit dem Buch- und Literaturfestival «Zürich liest» Tausende von Zuhörerinnen und Zuhörern zu begeistern.
 
Mit herzlichen Grüssen aus dem Festivalbüro
Violanta von Salis & Martin Walker
 
 
Newsletter abmelden   Kontakt