12.10.2016
«Zürich liest» in Winterthur // Blogger am Festival // Vorverkauf // Tipp aus dem Festivalbüro
Liebe Freunde von «Zürich liest»
 
Bald schon reisen die ersten Autorinnen und Autoren nach Zürich, denn in zwei Wochen beginnt das grösste Buchfestival der Region! Haben Sie sich das Programm von «Zürich liest'16» schon angeguckt und ein Ticket für Ihre Lieblingsautorin oder Ihren Lieblingsautor gesichert? Möchten Sie «Zürich liest» mit einem Besuch von Winterthur verbinden? Oder sich mit dem Lesen von Literatur-Blogs auf das Festival vorbereiten? Hier erfahren Sie mehr darüber!
«Zürich liest» in Winterthur
Auch in Winterthur ist «Zürich liest» in diesem Jahr wieder wie gewohnt zu Gast und die Stadt bereitet sich schon fleissig auf das Literaturfestival vor, wie man beispielsweise am tollen Schaufenster der Stadtbibliothek erkennen kann. Dort wird am Freitag um 19.00 Uhr Christine Bartsch zu Gast sein. 
 
Am Samstag wird dann Lorenz Langenegger in der Villa Sträuli aus seinem neuen Roman lesen und am Sonntag gibt es im Casinotheater in Winterthur ein Gespräch zwischen Celil Oker und Petros Markaris. Moderiert wird dieses von Werner van Gent. Am Sonntagabend wird dann Elke Heidenreich das Casinotheater zu Gast sein.
 
Das ist aber noch lange nicht alles: Im Kunstmuesum, in den Buchhandlungen, in der Coalmine und in der Seilerei Kissling locken weitere grossartige Veranstaltungen. Alle detaillierten Infos dazu unter: www.zuerich-liest.ch
 
 
«Zürich bloggt literarisch»
Wir haben es im letzten Newsletter bereits angetönt: In diesem Jahr heisst es nicht nur Zürich liest, sondern auch Zürich bloggt. Die Literaturvermittler aus dem Netz haben sich eine treue und sehr literaturaffine Leserschaft erschrieben. Fünf von ihnen haben wir ans Festival eingeladen, um uns auf ihren Literaturblogs zu begleiten. Für sie ist Zürich liest bereits in vollem Gange. Bereits seit einigen Wochen setzen sie sich mit dem Programm auseinander und teilen ihre Eindrücke und Vorfreude auf ihren Blogs und in den Sozialen Netzwerken. Und auch nach der letzten Lesung am 30. Oktober wird für sie noch lange nicht Schluss sein. Denn dann werden sie über ihre Eindrücke vom Buchplatz Zürich berichten und von Begegnungen und Neu-Entdeckungen berichte. Wer auf Twitter, Instagram oder Facebook mit-netzwerken möchte: der Hashtag zum Festival lautet #zl16    
Organisiert und koordiniert wird die Bloggerreise von Monika Schubarth von der Agentur für digitales Buchmarketing Adibuma. Weitere Informationen zur Bloggerreise, Interviews mit den Teilnehmenden Bloggerinnen und Bloggern sowie eine Übersicht über die bisher erschienenen Blogbeiträge gibt es unter folgendem Link: http://adibuma.ch/literaturblosgs-fuer-zuerich-liest/  
 
«Zürich liest» - Nutzen Sie den Vorverkauf
Noch zwei Wochen bis «Zürich liest» durch die Buchhandlungen und über die Bühnen geht und es zeichnet sich bereits ab, dass vielen Veranstaltungen voll besetzt sein werden. Die Lesungen im Tram sind heiss begehrt, aber auch die Kinderveranstaltungen im GZ Riesbach und die Lesungen auf dem Schiff sind sehr gefragt. Nutzen Sie also den Vorverkauf und sichern Sie sich ein Ticket! Viele Lesungsorte verkaufen die letzten Tickets aber erst an der Abendkasse - ein Lichtblick, sollten Sie sich noch kein Platz für Ihre Lieblingsveranstaltung gesichert haben.
Ein Hinweis an alle Veranstalterinnen und Veranstalter: Bitte teilen Sie uns mit, wenn ihre Veranstaltung bereits ausverkauft ist. Dann werden wir das sofort auf der Homepage von Zürich liest vermerken. Eine Mail an info@zuerich-liest.ch genügt. 
Tipp aus dem Festivalbüro
Und weil Sie doch die Qual der Wahl haben, wollen wir es uns nicht nehmen lassen, auf zwei Lesungen insbesondere hinzuweisen:

So dürfen Sie sich die Veranstaltung mit Arnon Grünberg im Theater Neumarkt  am Samstag, 29. Oktober um 17.00 Uhr nicht entgehen lassen. In seinem neuen großen Roman geht Arnon Grünberg, einer der bedeutendsten Schriftsteller der Niederlande, ans Herz: Er erzählt von zwei Menschen, die aneinander gebunden sind ohne Wenn und Aber, die ohne einander nicht leben und nicht sterben können und die eine unendliche Liebe eint: Mutter und Sohn. 

Und auch die Veranstaltung mit Piet Klocke im Miller's am Sonntag, 30. Oktober um 17.00 Uhr lohnt sich! Eine einzigartige Mischung aus absurden, poetischen und komischen Geschichten und Gedankenfolgen, ergänzt durch skurrile bis surreale Fotos und Fotogeschichten. 
 
 
Wir wünschen Ihnen eine wunderbare Herbstwoche!
 
Mit besten Grüssen aus dem Festivalbüro,
Nathalie Widmer & Violanta von Salis
Festivallleitung «Zürich liest'15»
 
 
 
Newsletter abmelden   Kontakt