27.07.2011
Highlights aus dem Festivalprogramm
Liebe Mitwirkende
Liebe Leserinnen und Leser

Der Name «Zürich liest» ist endgültig zum Programm geworden: Seit dem Anmeldeschluss am 5. Juli ist klar, dass an über 130 Veranstaltungen gelesen, gedichtet, debattiert und geslamt wird. In Zürich, Winterthur und Umgebung. Hier ein kleiner Vorgeschmack auf das, was Sie und uns erwartet:
Von internationalen Namen ...
Rafik Schami liest im Kaufleuten aus seinem neuen Roman «Die Frau, die ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufte» (Hanser). Vorher diskutiert der syrisch-deutsche Autor mit Martin Ebel und Benedikt Rüttimann (Tages-Anzeiger) über die Entwicklung im arabischen Raum.

Ngugi Thiong`o veröffentlicht im Herbst seinen neuen Roman «Herr der Krähen» (A1 Verlag). Mit seinem umfangreichen Romanwerk und zahlreichen Essays zählt der Kenianer zu den bedeutendsten Schriftstellern Afrikas.

Wie bereits angekündigt sind auch die schottische Schriftstellerin A.L. Kennedy und die preisgekrönte Jugendbuchautorin Mirjam Pressler zu Gast bei «Zürich liest».
 
… und Schweizer Literaten aus allen Landesteilen
Drehbuchschreiber, Kinderbuch- und Sitcom-Autor: Charles Lewinsky ist in verschiedenen Medien aktiv – und erfolgreich. Im September erscheint sein Roman «Gerronâ» (Nagel & Kimche). Lewinsky eröffnet das Festival mit einer Festrede im Schauspielhaus.

«Im Schräghang / ina sera grischuna»: Arno Camenisch präsentiert mit dem Musiker Pascal Gamboni und der Kabarettistin Marietta Jemmi an einem mindestens zweisprachigen Abend im Millers Studio das aktuelle künstlerische Schaffen Graubündens.
 
«Zürich liest» im Kulturleitbild der Stadt Zürich verankert
Es sei wichtig, die Literatur und das Buch als öffentlichkeitsrelevantes Medium im Markt der Aufmerksamkeit zu positionieren, heisst es im Leitbild Kulturförderung der Stadt Zürich 2012 – 2015. «Zürich liest» wird für drei Jahre schwerpunktmässig unterstützt, «weil damit eine Signalwirkung für das Buch und das Lesen als fundamentale kulturelle Aktivität gesetzt werden kann.»
Information für Veranstalter und Buchhändler
Am 29. Juli 2011 erhalten Sie das Programmheft zur Korrektur. Bitte merken Sie sich dieses Datum vor und überprüfen Sie Ihren Eintrag genau damit alle Interessierten wissen, wer wann wo liest.

Wir wünschen Ihnen schöne Sommertage und eine erholsame Ferienzeit!
Ihr Festivalbüro «Zürich liest»
Newsletter abmelden   Kontakt