25.08.2014
Neue Formate // Winterthur & Uster // Helfer gesucht!
Liebe Buchhändlerinnen und Buchhändler
Liebe Verlagsmitarbeiterinnen und Kulturveranstalter
 
Nach intensiven Sommerwochen ist letzte Woche das Programmheft für «Zürich liest`14» in Druck gegangen, und auch die Booklets mit Kinderprogramm und Programm Winterthur sind in Produktion. Wir sind stolz, dass wir gemeinsam mit Ihnen ein so reichhaltiges und abwechslungsreiches Festivalprogramm mit fast 200 Veranstaltungen auf die Beine gestellt haben.
 
Die Programmhefte sowie Fensterkleber und Plakate werden ab Mitte September von unserer Logistikpartnerin AVA Verlagsauslieferungen verteilt.
 
Neue Formate
Der Auftakt des Festivals findet für einmal nicht auf Theaterbühnen oder im Lesesaal statt, sondern in privaten Wohnzimmern in Zürich und Winterthur. Zwei WGs und vier Gastgeberpaare laden die Festivalautoren Olga Grjasnowa, Hanna Johansen, Tatjana Kruse, Urs Mannhart, Thomas Meyer, Emil & Christa Zopfi sowie interessierte Leserinnen und Leser für eine Wohnzimmer-Lesung zu sich nach Hause ein.
 
In Zusammenarbeit mit SWIPS (Swiss Independent Publishers) finden im Cabaret Voltaire drei sogenannte Literarische Speed-Datings statt. Mit diesem Format für weniger bekannte Autorinnen und Autoren können Leserinnen und Leser an einem Abend gleich mehrere Bücher kennenlernen – und finden vielleicht ihren neuen Lieblingsautor!
Für die Reihe «Dichter-Duette» konnten wir Gertrud Leutenegger (Bild: Peter Peitsch), Reto Hänny und Lukas Bärfuss gewinnen. Sie haben einen Schriftsteller-Kollegen eingeladen, der sie geprägt hat und mit dem sie am Festival ein Gespräch über Inspiration, Leidenschaft und literarisches Handwerk führen werden.
Das gesamte Programm finden Sie ab 8. September auf www.zuerich-liest.ch.
 
«Zürich liest`14» in Winterthur und Uster
Auffallend am diesjährigen Festivalprogramm ist die starke Präsenz der Region: In Winterthur läuft bekanntlich auch unter dem Jahr einiges in Sachen Literatur. Vom 24. bis 26. Oktober 2014 jedoch geben sich gleich mehrere literarische Grössen ein Stelldichein: U.a. Martin Suter, Charles Lewinsky, Angelika Overath, Silvia Tschui und Paul Maar lesen in der Eulachstadt.
Neu hat sich dieses Jahr auch die Stadt Uster entschlossen, ein mehrteiliges Leseprogramm zusammenzustellen. Zwar gibt es in der drittgrössten Stadt des Kantons Zürich bedauerlicherweise keine Buchhandlung mehr. Aber in der Villa Grunholzer, in der Stadtbibliothek und in zwei Beizen finden im Rahmen von «Zürich liest'14» Lesungen und Performances statt, u.a. mit Jürg Halter (Bild: Peter Camenisch).
 
2014 ohne Festivalwein
Die Weingenossenschaft Provins Valais hat «Zürich liest» in den vergangenen drei Jahren unterstützt und mit Weinen beliefert. Wegen Neuausrichtungen im Management wird die Partnerschaft zwischen Provins und «Zürich liest» nicht fortgesetzt, was wir sehr bedauern. Das heisst auch, dass wir den Buchhandlungen und Partnerinstitutionen dieses Jahr keinen Festivalwein anbieten können. Allerdings laufen bereits Gespräche mit dem Verband Zürcher Wein und wir sind zuversichtlich, dass wir ab 2015 wieder einen Weinpartner haben werden.
Helferinnen und Helfer gesucht!
Ein Festival wie «Zürich liest» könnte nicht stattfinden ohne freiwillige Helferinnen und Helfer. Wir suchen Leute, die sich für Bücher begeistern und von Freitag, 24.10. bis Sonntag 26.10. im Festivalzelt und bei den Lesungen in Zürich und Winterthur anpacken. Die Helfer erhalten 2 Freikarten für eine Lesung ihrer Wahl, einen Büchergutschein (offeriert vom Schweizer Bücherbon) und Einblick ins aufregende Festivalgeschehen!
 
Bitte Mail mit Kurzbewerbung an helfer@zuerich-liest.ch!
Für Buchhandlungen und Verlage: Umfrage zur Güterlogistik der Stadt Zürich
Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW hat den ZBVV angefragt, eine Umfrage zur Güterlogistik in der Stadt Zürich an die Buchhandlungen und Verlage weiterzuleiten:
 
Vielleicht haben Sie bereits in den Medien über das vom Bund geförderte Projekt zur Optimierung des Zürcher Güterverkehrs gehört: Die Schweizerische Post, die Stadt Zürich und weitere Partner entwickeln gemeinsam eine Lösung, um den Güterverkehr in der Stadt Zürich effizient und für Wirtschaft und Gesellschaft tragbar zu gestalten.
 
Bitte füllen Sie die Umfrage unter folgendem Link bis 7. September 2014 aus, damit auch Ihre Bedürfnisse als Empfänger oder Versender von Gütern berücksichtigt werden können. Die Umfrage ist anonym und dauert ca. 5-10 Minuten. Hier gehts zur Umfrage!
Herzliche Grüsse aus dem Festivalbüro!
 
Tamaris Mayer & Violanta von Salis
Festivalleitung «Zürich liest`14»
Newsletter abmelden   Kontakt