26.10.2012
Das Festival hat begonnen!
Liebe Freundinnen und Freunde von «Zürich liest»
 
Franz Hohler hat gestern das grösste Buchfestival der Schweiz mit einer witzigen und inspirierenden Rede eröffnet: «Ein Buch ist wie ein Schnörkel in der Identitätskarte eines Menschen – und es verbindet uns miteinander.» Und genau darum – nämlich um Bücher und Begegnungen – geht es in den kommenden drei Tagen in Zürich, Winterthur und im ganzen Kanton.
 
«Zürich liest»: Die Eröffnung
Der Festsaal im Kaufleuten war bis auf den letzten Platz besetzt, als Stadtpräsidentin Corine Mauch «Zürich liest» gestern Abend eröffnet hat. Die Auftritte von Franz Hohler und Rafik Schami standen ganz im Zeichen des Geschichten-Erzählens. Danach boten die Gebirgspoeten Achim Parterre , Rolf Hermann (im Bild) einen Einblick in ihr neues Programm «Muff» und Brigitte Schär sang Literatursongs mit Verve. Der Abend klang aus bei feinem Wein, leckeren Häppchen und angeregten Gesprächen.
 
Festivalzentrum rund ums Bellevue
Von Freitag bis Sonntag wird Literatur erlebbar rund ums Bellevue: Am Freitag starten die literarischen Trams mit Lyriker Ralf Schlatter, am Samstag fahren mehrere Krimi-Trams mit Zürcher Autoren dort los. In den Buchhandlungen Bodmer und Orell Füssli in unmittelbarer Nähe gibt es Buchvernissagen und Lesungen. Und am Sonntag startet um 16.00 Uhr ein literarischer Rundgang mit Marie-Anne Lerjen mit Texten zum Gehen aus der Weltliteratur.
 
Im Infozelt neben dem CaféOdeon können Sie in Ruhe das Festivalprogramm studieren und erfahren, für welche Lesungen noch freie Plätze zu haben sind. Weiter können Sie dort auch in allen Büchern blättern, die bei «Zürich liest'12» vorgestellt werden und erhalten ein kleines Geschenk.
Winterthur: Lesungen allüberall!
Auch Winterthur liest an diesem Wochenende: Heute Abend lesen Katja Alves und Peter Stamm aus ihren aktuellen Büchern in der Stadtbibliothek, morgen wird der schwedische Krimi-Star Arne Dahl dort zu Gast sein. Im Foyer der Stadtbibliothek gibt es einen Infopoint, wo Sie Informationen zum Festival und zu den Lesungen bekommen.
 
Im Kunstmuseum Winterthur ist heute Abend Büchner-Preisträger Wilhelm Genazino zu Gast und diskutiert mit Helmut Dworschak über Bücher und Bilder. (Bild)
 
In den Buchhandlungen in der Winterthurer Innenstadt ist ebenfalls einiges los: Heute Abend liest Schriftsteller Beat Sterchi in der Buchhandlung Thalia, morgen Samstag verteilt Kinderbuch-Autor Lorenz Pauli Lachen zum Mitnehmen im chinderlade und NZZ-Karriktaturist Peter Gut signiert in der Buchhandlung zum Schwert sein neues Buch.
 
 
Wir wünschen Ihnen viel Vergnüngen und freuen uns darauf, Sie in Zürich oder Winterthur zu treffen!
 
Herzliche Grüsse
Ihr Festivalbüro Zürich liest
Newsletter abmelden   Kontakt