News

04.11.2021

«Zürich liest'21» erfolgreich beendet

Vom 27. bis zum 31. Oktober 2021 fand das Buch- und Literaturfestival «Zürich liest» statt. Die 11. Ausgabe von «Zürich liest» ging mit vielen literarischen Glanzlichtern über die Bühne. Das Buch- und Literaturfestival vereinte an fünf Tagen rund 200 Autorinnen und Autoren, die sich an unterschiedlichsten Örtlichkeiten vielfältigsten Literaturformen und Themen widmeten.

 

Gelesen, diskutiert und inszeniert wurde Literatur in Buchhandlungen und Verlagen, auf Theaterbühnen und Schifffahrten, bei Rundgängen, im Tram, in der Stadtgärtnerei. Laut Martin Walker, Geschäftsführer des Zürcher Buchhändler- und Verlegervereins (ZBVV) und Programmleiter, zog «Zürich liest» ein literarisch «ausgehungertes» Publikum an, das dankbar Autor:innen und Gleichgesinnte traf und das diesjährige Motto – «Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.», ein Zitat von Ludwig Wittgenstein – mit Leben erfüllte.

Die Eröffnungsrede von Martina Clavadetscher setzte sich klug mit Aspekten von Literatur und Wahrnehmung auseinander und steht auf unserer Website zum Download bereit.

 


zurück