News

24.10.2020

Aktuelle Programmänderungen

Corona macht «Zürich liest» nun doch noch einen Strich durch die Rechnung. Betroffen sind vor allem Veranstaltungen mit AutorInnen aus dem Ausland. Viele verzichten auf die Reise nach Zürich (und die Heimreise) und haben deshalb Ihre Auftritte abgesagt. Dafür haben wir Verständnis und bitten auch Sie darum.

Allerdings finden sehr viele Veranstaltungen nach wie vor statt – natürlich mit Schutzmassnahmen. Im Folgenden ein Überblick über die aktuellen Programmänderungen.

Abgesagt wurden leider die Auftritte von A. L. Kennedy am Freitag im Karl der Grosse und am Sonntag im GZ Riesbach. Ebenfalls abgesagt wurde der Herbstbott der Gottfried Keller-Gesellschaft am Sonntag im Rathaus. Auch nicht stattfinden wird die Veranstaltung im Kino Roland mit Joseph Incardona. Ebenfalls abgesagt wurde die Vernissage zu «99 beste Schweizer Bücher» am 23. Oktober im KOSMOS. Abgesagt ist auch die Veranstaltung mit Axel Hacke im KOSMOS am 25. Oktober. Auch wegen Corona können die Veranstaltungen in der Buchhandlung am Hottingerplatz mit Barbara Bleisch, Ariela Sarbacher und Judith Stadlin nicht stattfinden. Leider finden auch die Anfänge im Klosbächli keinen Anfang. Die Veranstaltung im Never Stop Reading zu Funktion und Fassade musste leider auch abgesagt werden. Nicht anreisen kann auch Ebi Naumann, weshalb die Veranstaltungen im Karl der Grosse und im GZ Riesbach nicht stattfinden werden. Auch Torben Kuhlmann bleibt in Hamburg, die Veranstaltungen im KOSMOS, bei Orell Füssli Thalia (Kramhof) und im GZ Riesbach entfallen. Im KOSMOS entfällt der ganze Kinderbuchtag und auch die Lesung und das Gespräch mit Anna Katharina Hahn (NZZlive). Leider ist es auch Frédéric Pajak und Manfred Hammes nicht möglich, nach Zürich zu milleetdeuxfeuilles zu kommen. Bei Salis & Elster und beim Aris Verlag fällt «Buch & Bier» leider auch aus. Und die Mammutlesung des Zürcher Schriftstellerinnen und Schriftsteller Verband kann unter den aktuellen Umständen nicht stattfinden. Das Schiff mit Melitta Breznik wird auch nicht ablegen. Gabriella Zalapì und ihre Übersetzerin können auch nicht anreisen. Die Veranstaltung «Im Rückspiegel – Gestalterinnen und Gestalter erzählen ihr Leben» im ZAZ kann nicht durchgeführt werden. Die Ausleihe von lebenden Büchern ist unter diesen Umständen auch nicht möglich – Living Library abgesagt. Der Mundart-Abend im Sphères mit Tanja Kummer fällt auch Corona zum Opfer. Billo H. Studer kann leider nicht einreisen, deshalb wird die Veranstaltung im Karl der Grosse nicht stattfinden. Die «Dunkelkammern der Imagination» beim Bahnhof Töss bleiben dunkel, die Veranstaltung wird nachgeholt. Das gilt auch für das Musée Visionnaire und den Themenabend zur digitalen Kulturpublikation. Abbas Khider kann leider nicht anreisen. Zora del Buono muss ihre Lesung absagen. 50 Jahren Frauenstimmrecht im Landesmuseum wird nicht gedacht. Und in der Confiserie Honold wird auch Erich Sutter nicht auftreten. Die Verlagsausstellung im Karl der Grosse am Samstag können wir unter den gegebenen Umständen leider nicht durchführen. Abgesagt ist auch die Lesung mit David Höner in der Buchhandlung Hirslanden. Albertine und Germano Zullo kommen auch nicht nach Zürich ins Cabaret Voltaire. Der Gastauftritt der Solothurner Literaturtage mit der Vernissage von Viceversa ist abgesagt. Die Lesung mit Joana Osmann im Café Palestine kann nicht stattfinden.

Neu im Programm

Nicht im gedruckten Programm erscheint Rolf Lappert, aber er liest am Freitag, 23. Oktober, in Winterthur aus seinem neuen, grossen Roman «Leben ist ein unregelmässiges Verb».

Und am Freitagabend, 23. Oktober, im Karl unterhält sich Prof. Dr. Philipp Theisohn mit Tom Fischer und Dietmar Dath zum Thema: Brachiale Dichtung – Metal und Literatur. Und er hat auch ein paar harte Scheiben im Gepäck.

Das Labitzke-Areal hat eine spannende Geschichte – Diana Bärmann hat sie aufgearbeitet und lädt zur Buchvernissage mit szenischer Lesung am Sonntag, 25. Oktober. «Labitzke Farben. Archäologische Untersuchung einer Stadtutopie».

Drei Frauen, drei Bücher, und ein Brunch – die Benefizveranstaltung im Café Justus von Dana Grigorcea bei «Zürich liest» mit Radka Denemarkova, Evelina Lambreva Jecker und Lea Catrina am 24. Oktober.

Programmänderungen

Entgegen den Angaben im gedruckten Programm beginnen die Apérogespräche mit Meral Kureyshi und Frédéric Zwicker, Seraina Kobler und Jens Steiner und Anaïs Meier und Lukas Linder jeweils um 17:30 Uhr im Karl.

Die Veranstaltung mit Dieter Bachmann findet neu bereits um 14.30 Uhr im Restaurant Eichhörnli statt.

Als Ersatz für die abgesagte Veranstaltung mit Stephan Sigg liest Diakon Manfred Kulla aus seinem neuen Buch.

Leider kann auch Nadine Schneider nicht zum Duett mit Benjamin Quaderer anreisen, deshalb wird Quaderer das Gespräch mit Oliver Thiele allein bestreiten.

Die Veranstaltung mit Senthuran Varatharajah im Theater Neumarkt musste leider auf den 10. Dezember 2020 verschoben werden.

Ariela Sarbacher und Dana Grigorcea haben kurzerhand als Ersatz für die abgesagte Veranstaltung in der Buchhandlung am Hottingerplatz eine Lesung im Garten organisiert.

Der andere Tsüri-Tatort findet neu online statt ebenso wie «280 Zeichen». Auch die Veranstaltung von Caritas Zürich «Dunkle Nacht? Helle Sterne!».

Einen Überblick über das Programm von «Zürich liest 2020» finden Sie in unserem Newsletter.

 

 


zurück