News

06.04.2018

«Zürich liest'18»: Bruchstellen und Umbrüche

Die diesjährige Programmkommission besteht aus Nora Zukker, Simon Zumsteg, Barbara Tribelhorn, Violanta von Salis, Marah Rikli und Lisa Gnirss, geleitet wird sie von Martin Walker. Für das Kinderprogramm zeichnen Myriam Lang, Marion Arnold und Danielle Eichenberger verantwortlich.
Der Themenschwerpunkt von «Zürich liest'18» lautet «Bruchstellen und Umbrüche». – Niemand ist vor Schicksalsschlägen, bewusst getroffenen Entscheidungen oder persönlichen Einschnitten, die grundlegend ins Leben eingreifen, gefeit. Die Literatur zeigt, wie man damit umgehen oder sie gar reparieren kann. Gesellschaftliche, technologische und politische Veränderungen sind häufig erst mit Abstand als solche erkennbar. «Zürich liest’18» wirft einen Blick auf historische Umbrüche, untersucht sie auf ihre aktuelle Bedeutung und sucht nach den Haarrissen im Gefüge des Lebens, die Transition ankündigen.


zurück